Rezensionen und Presseberichte

Georg Patzer: Eine verwickelte Handlung und eine schöne Sprache. Der nächste Band der Oßmannstedter Ausgabe der Werke von Christoph Martin Wieland ist erschienen, wieder ohne Kommentare. In: literaturkritik.de. 11.2.2013

zur Rezension


Alexandra Pontzen: Warten auf den Kommentar. Zu Band 14.1 der Oßmannstedter Wieland-Ausgabe. In: literaturkritik.de. 17. Oktober 2012.

zur Rezension


Till Kinzel: Rezension des Bandes 7.1. In: Germanisch-Romanische Monatshefte 61 (2011). H. 3. S. 344-346.


Klaus-Peter Möller: Konsequent historisch. Über zwei neue Bände der Oßmannstedter Wieland-Ausgabe. In: literaturkritik.de. 1. November 2010.

zur Rezension

 

Hansjürgen Blinn: Rezension des Bandes 7.1. In: Digitale Plattform des Bibliotheksservice-Zentrums Baden-Württemberg 2010.

zur Rezension

 

Almut Oetjen: Ein cervantesker Ritterroman und vier frivole Verserzählungen. Eine Fortsetzung der Werke Christoph Martin Wielands in der historisch-kritischen Ausgabe. In: literaturkritik.de. 17. März 2010.

zur Rezension

 

Lothar van Laak: Rezension der Bände 8.1 und 9.1. In: Germanistik 50 (2009). H. 1. S. 317.

 

Mark-Georg Dehrmann: Klassiker im Prachtgewand. Die historisch-kritische Ausgabe der Werke von Christoph Martin Wieland. In: literaturkritik.de. 15. Juli 2009.

zur Rezension

 

Hansjürgen Blinn: Rezension der Bände 8.1 und 9.1. In: Digitale Plattform des Bibliotheksservice-Zentrums Baden-Württemberg 2009.

zur Rezension

 

Klaus Bellin: Ganz hübsche Sächelchen. In: Neues Deutschland. 16. Februar 2009, S. 12 sowie in: Marginalen. Zeitschrift für Buchkunst und Bibliophilie (2010). H. 1, S. 79-82.

 

Ute Grundmann: Literarischer Pionier wiederentdeckt. In: Mannheimer Morgen. 19. Dezember 2008.

 

Alexander Cammann: Ins Licht. Vorgestellt: Die ersten Bände der Wieland-Gesamtausgabe. In: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15. Dezember 2008, S. 35.